Ökoprofit

„Umwelt entlasten und Kosten sparen“ für Wiesbadener Unternehmenoekoprofitwiesbaden_160

Die Schulze-Delitzsch-Schule hat im Februar 2006 die Auszeichnung „ÖKOPROFIT-Betrieb 2005 Wiesbaden“ erhalten. ÖKOPROFIT ® ist ein Schulungs- und Beratungsprojekt für Firmen und Institutionen, die einen Beitrag zum Umweltschutz leisten und gleichzeitig Betriebskosten einsparen wollen.

Das Umweltamt fördert durch kooperative Ansätze mit Wiesbadener Unternehmen die kontinuierliche Verbesserung des vorsorgenden Umweltschutzes in den Betrieben. Seit dem Jahr 2000 wird das erfolgreiche betriebliche Umweltberatungsprogramm ÖKOPROFIT®, das aus Graz stammt, in Verbindung mit dem Amt für Wirtschaft und Liegenschaften als Beitrag zur Umsetzung einer dauerhaft umweltgerechten und zukunftsfähigen Entwicklung in Wiesbaden durchgeführt.

Bei ÖKOPROFIT ® werden mit Hilfe von Experten praxisnahe Maßnahmen im Umweltschutz erarbeitet und umgesetzt, mit denen die Betriebe Geld sparen und die Umwelt entlasten.

Die Adressaten von ÖKOPROFIT Wiesbaden

Das Umweltvorsorgeprogramm ÖKOPROFIT Wiesbaden richtet sich an in der Stadt Wiesbaden ansässige Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen, z.B. aus den Bereichen produzierendes Gewerbe, Dienstleistungen, Handwerk, aber auch an öffentliche und medizinische Einrichtungen.

Die Bausteine

ÖKOPROFIT Wiesbaden besteht aus drei Bausteinen:

  • dem Einsteigerprogramm: Das Basismodul,
  • dem ÖKOPROFIT-Klub: Ein Netzwerk für Erfahrungsaustausch und weitere Schulungen für bereits ausgezeichnete ÖKOPROFIT-Betriebe,
  • dem Modul „vom ÖKOPROFIT zum Öko-Audit“: Vorbereitung auf die Einführung von Umweltmanagementsystemen nach EMAS II oder ISO 14001.

Das Einsteigerprogramm

  • Gemeinsame Workshops zu allen umweltrelevanten Themen,
  • Individuelle Vor-Ort-Beratungen, die der Bestandsaufnahme und der Erarbeitung von Umweltmaßnahmen dienen,
  • Arbeitsmaterialien zur Wissensvermittlung,
  • Öffentliche Auszeichnung der Unternehmen mit dem Gütesiegel „Wiesbadener ÖKOPROFIT-Betrieb“.

Die Bilanz

Im Rahmen der ersten ÖKOPROFIT-Runde wurden neun Unternehmen als „Wiesbadener ÖKOPROFIT-Betriebe 2001“ für die erfolgreiche Teilnahme am Einsteigerprogramm von der Stadt ausgezeichnet.

Im Zuge des zweiten ÖKOPROFIT-Durchgangs haben zehn Einsteiger-Unternehmen sowie sechs ÖKOPROFIT-Betriebe aus dem Jahr 2001, die am ÖKOPROFIT-Klub teilnahmen und/ oder den direkten Weg vom ÖKOPROFIT zum Öko-Audit eingeschlagen haben, die Auszeichnung „Wiesbadener ÖKOPROFIT-Betrieb 2002/2003“ erhalten.

27 Unternehmen und Einrichtungen haben als Teilnehmer der dritten Runde des betrieblichen Umweltberatungsprogramms ÖKOPROFIT über fast ein Jahr hinweg daran gearbeitet, Ressourcen zu schonen, die Umwelt zu entlasten und gleichzeitig effizienter und Kosten sparender zu wirtschaften. Damit setzen sie die Erfolgsserie der ersten beiden ÖKOPROFIT-Runden fort.
Die jährlichen Energieeinsparungen um 6,8 Millionen Kilowattstunden bewirken alleine eine Reduktion des Kohlendioxid-Ausstoßes um zirka 1.600 Tonnen. Aber auch die weiteren Umweltentlastungen sprechen für sich: Pro Jahr sparen die Wiesbadener ÖKOPROFIT-Betriebe 2005 insgesamt 6,6 Millionen Liter Wasser, 274 Tonnen Rohstoffe und 36 Tonnen Restmüll ein.

Maßnahmen der Schulze-Delitzsch-Schule

Information aus der Broschüre „Ökoprofit 2005 Wiesbaden“

Weiterführende Informationen

Arqum betreut ÖKOPROFIT Link
Übersicht der ÖKOPROFIT Teilnehmer Download (pdf)
Broschüre Oekoprofit Download (pdf)

Kommentare sind geschlossen