Die Besten gehen…

Am 30. Januar war es wieder soweit – die besten Auszubildenden aus acht Ausbildungsberufen wurden für ihre außerordentliche Leistung geehrt. Alle erreichten im Abschlusszeugnis als Gesamtbeurteilung  für berufsschulische Leistungen die Note „1“ vor dem Komma.

Nach einer musikalischen Einstimmung mit einem flotten Walzerstück „Valse de Mars“ der Musiktherapeutin Ursula Senn auf einer Handharmonika, begrüßte Schulleiterin Nicole Achzet alle Anwesenden und betonte, dass wieder einmal mehr Frauen als Männer die besten Leistungen erzielt hätten. Ein Grund für die Jungs aufzugeben, sei dies aber nicht, merkte sie lachend an. Sie führte ihre Rede fort, indem sie eine kleine Elefantenfigur zeigte und die Anwesenden nach den Eigenschaften eines Elefanten fragte. Ein Elefant habe nicht nur ein super Gedächtnis, sondern sei generell ein intelligentes und soziales Tier. Genau diese Eigenschaften der Dickhäuter hätten die Absolventen bereits gezeigt und nun sei es – so Frau Achzet – noch wichtig, dass die Auszubildenden in den nächsten Jahren in den Beruf hineinwüchsen (vielleicht auch in einen neuen), lernten, ihre Meinung zu vertreten und ein lebenslanges Lernen anzustreben. „Wachsen Sie!“ riet sie den jungen Menschen.

Auch erwähnte sie, dass sie die jüngeren Auszubildenden anstacheln sollten, ihre beste Leistung zu geben – vor allem die Jungs. Mit einem kleinen eigennützigen Hinweis machte Frau Achzet schließlich noch auf die Möglichkeit aufmerksam, dass in den nächsten Jahren dringend Berufsschullehrer – und Lehrerinnen gesucht würden und dies ja auch eine gute Zukunftsaussicht sei.
Im Anschluss sprach Christian Weisbach, Vorsitzender des Fördervereins, noch ein paar lobende Worte für die tollen Leistungen der Auszubildenden.

Und dann war es soweit: Im Beisein von Eltern, Ausbilderinnen und Ausbildern, Lehrerinnen und Lehrern wurden die 14 zu Ehrenden von Frau Achzet mit einer Urkunde ausgezeichnet und erhielten zusätzlich von Herrn Weisbach im Namen des Fördervereins einen Buchgutschein und ein erfrischendes Duschgel.

Die Belobigungen gingen an Patrick Göbel (Bankkaufmann), Anne Dengel (Kauffrau für Büromanagement), Beyza Tascan, Jacqueline Kern und Hannah Maria Rothenbücher (Kauffrauen für Büromanagement), Robin Sauer (Kaufmann für Büromanagement), Franziska Dries (Industriekauffrau), Visar Fetahi (Industriekaufmann), Sanja Jasika (Industriekaufmann), Luisa Riedel (IT-Systemkauffrau), Darius Alcoberro Aßmann (Justizfachangestellter), Larissa Kehret (Rechtsanwaltsfachangestellte), Verena Volz (Steuerfachangestellte) und Marius Felix Burschka (Kaufmann für Versicherung und Finanzen).

Nach der Vergabe der Urkunden und Präsente gab es abschließend einen gespielten Walzer mit dem passenden Titel „Ca va bien“ von Frau Senn, der ein großes Dankeschön für die tolle Musik gilt. Nach dem offiziellen Part wurde dann noch mit Orangensaft auf die Geehrten angestoßen und viele Fotos mit den stolzen Absolventinnen und Absolventen gemacht.

Wir wünschen den Geehrten, dass sie sich weiterhin ihre Leistungsbereitschaft und ihr Leistungsvermögen bewahren, um zukünftige berufliche Herausforderungen zu meistern. Viel Erfolg dabei! 

Pia Drieschmanns

Kommentare sind geschlossen.